Der Verschwörer Hans Oster. Ein General im Widerstand

Datensatz 00034034

Regie: Claus, Thomas

Sachsen, 1995
Dauer: 60:00 Min.
Filmtyp: 16 mm
Förderer: Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK), 1993
Filmart: Dokumentarfilm, Geschichte/Politik

Thema: Nazizeit & Zweiter & Weltkrieg & Personen & Widerstand & Opposition & Begegnungen & Krieg/Militär & Schuld & Tod/Sterben & Faschismus

Prädikat: "wertvoll"


Weitere Informationen:

Biografie: Thomas Claus, 1963 in Dresden geboren; 1981 Abitur an Spezialschule für elektronische Industrie "Martin-Andersen-Nexö"; 1982-83 Militärersatzdienst als Bausoldat, danach Erwachsenenqualifizierung zum Blechschlosser; 1985 Beleuchter, Staatsschauspiel Dresden; Erste Arbeiten auf Super 8 in der unabhängigen Filmszene; 1988 Kameraassistent, DEFA-Studio für Trickfilme Dresden; Parallel öffentliche Aufführungen von Super 8 Filmen in Berlin, Potsdam, Dresden, Leipzig; 1990 erste Regiearbeit eines halbstündigen Dokumentarfilmes im Auftrag der DEFA ; 1991 Dokumentarist für die Landeshauptstadt Dresden und das Land Sachsen. ADVANTA Förderpreis zum Kunstpreis der Stadt Dresden; seit 1991 Mitglied im Filmverband Sachsen e.V.; seit 1993 freischaffend als Filmemacher tätig; lebt als Autor und Produzent in Berlin.

Drehstab: Regie: Thomas Claus; Regieassistenz: Manfred Beyer; Kamera: Claus-Peter Grätz; Kameraassistenz: Alexander Preuss; Musik: Matthias Kleemann.

Festivals: Filmfest Dresden 1996, Sächsische Produktionen

Filmografie: Auswahl: 2004 Schatzsucher - Das Geschäft mit der Vergangenheit, Dokumentation in Coproduktion RBB, 45 min; 2004 Der geschmiedete Himmel, Filme für die Landesausstellung Sachsen-Anhalt in Halle; 2003 Das Geheimnis der Himmelsscheibe, Dokumentation in Coproduktion SFB/ORB, 45 min; 2002 Der Meissner Dom - Monument sächsischer Geschichte, Dokumentation i.A. des Hochstiftes Meißen, 45 min; 2001 Lost Art - der Raubkunst der Nazis auf der Spur, 2VANDAAG - spezial TROS (NL), 18 min; 1999 Sachsens leere Schlösser, Reportage, 30 min; 1999 Die letzte Prinzipalin, Feature, 30 min, MDR; 1998 Haus der leisen Töne, Dokumentation, 30 min. Förderprojekt Kulturstiftung der Deutschen Bank; 1998 Mori Ogai - ein junger Japaner im Deutschland Bismarck's, Dokumentation, 45 min; 1997 Das neue Eldorado, Feature, MDR, 30 min; 1996 Adel verzichtet ?, Feature, MDR, 30 min; 1995 Der Verschwörer, Dokumentarfilm, 16mm, 60 min

Inhalt: Hans-Bernd Gisevius führte in seinem, bereits 1946 erschienen Buch "Bis zum Bitteren Ende" eine Polemik, wer die sogenannte Zentralfigur des Widerstandes gewesen ist. Heute besteht weitgehende Übereinstimmung, daß Hans Oster eine treibende Kraft war. Golo Mann bezeichnete ihn als Spiritus Rector, Fabian von Schlabrendorff sprach gar vom Stabschef des Widerstandes. Generalmajor Hans Oster nutzte seine Stellung als Chef der Zentralabteilung des Amtes Ausland/Abwehr des OKW, als Basis für die Organisation einer weitreichenden Widerstandsbewegung. Durch unermüdlichen Einsatz und ständigem Werben und Bemühen versuchte er, durch die Beseitigung Hitlers das Unrechtsregime zu beenden und vor allem die Kriegspläne zu verhindern. Die Bedeutung seiner Aktivitäten für die Militäropposition kann nur mit der Rolle eines Henning von Tresckow oder Claus Schenk Graf von Stauffenberg verglichen werden. Der Film erzählt die Lebensgeschichte Hans Osters, dessen Biografie schicksalhaft mit den Ereignissen deutscher Geschichte verknüpft ist. Dabei wurde an Originalschauplätzen gedreht, Zeitzeugen kommen zu Wort und zahlreiche, bislang nur selten gezeigte, historische Aufnahmen fanden Verwendung.

Kontakt: e-mail: thclaus@gmx.dee-mail: info@balancefilm.dewww.balancefilm.de

Einsatz des Films: Spurensicherung - Sächsische Porträts und Dokumentationen - Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem riesa efau 1999 (Mai-Aug.)

Verleih: Balance Film GmbH, Friedrichstr. 14, 01067 Dresden, Tel. 03 51 - 4 90 37 80 /81, Fax 03 51 - 4 90 37 82, e-mail: balancefilm@t-online.de; www.balancefilm.de

Medien-ID: Dauer (Min.): 60:00

 
Partner-Institution
GND-Normdaten
SLUB Medienrecherche
Permalink:

http://mediathek.slub-dresden.de/vid00034034.html

Datensatz-Urheber: Filmverband Sachsen e.V. & SLUB/Mediathek

Kommentare:

Wissen Sie mehr als wir? Haben Sie einen Fehler entdeckt? Gern nehmen wir Ihre Informationen zu diesem Film in unsere Datenbank auf.

Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar hinzuzufügen.